Aktuelle Pressemitteilungen
Neurodermitis bei Kindern

Bonn, 25.05.20 Tägliches Eincremen von Kopf bis Fuß mit einer rückfettenden Pflege ist die Basis jeder Neurodermitistherapie. Das erfordert eine gute Portion Disziplin und ist vor allem für kleine Patienten und ihre Familien eine Herausforderung. Wenn Arbeit, Homeschooling und angespannte Nerven hinzukommen, ist Stress geradezu vorprogrammiert. Die Deutsche Haut- und Allergiehilfe hat ein paar Tipps, damit es mit dem Eincremen besser klappt.

Auch wenn es schwerfällt: Eltern sollten versuchen, die Dinge positiv anzugehen, denn ihre Stimmung überträgt sich leicht aufs Kind. Manchmal hilft es schon, beim Eincremen den aktuellen Lieblingshit zu hören. Zudem erhöht es die Akzeptanz der kleinen Hautpatienten, wenn die verwendete Creme auch wirklich hilft. Sie sollte auf die sehr trockene Neurodermitishaut abgestimmt, aber nicht zu fettig sein, da dies Entzündungen weiter schüren kann. Auch sollte die Creme keine reizenden Duft- und Konservierungsstoffe enthalten. Weitere Tipps für kleine Eincreme-Muffel hat die DHA auf der Website www.dha-neurodermitis.de zusammengestellt.

Neben vielen praktischen Tipps zur besseren Bewältigung der Neurodermitis hält die Deutsche Haut- und Allergiehilfe auch ausführliche Informationen zur Vorbeugung und Behandlung von Ekzemschüben bereit: Die Broschüre „Hautpflege – die Basistherapie bei Neurodermitis“ wurde mit finanzieller Unterstützung der Pierre Fabre Dermo-Kosmetik GmbH realisiert und ist kostenfrei als Druckexemplar oder Download erhältlich: DHA e.V., Heilsbachstraße 32, 53123 Bonn, www.dha-neurodermitis.de.

Newsletter

Newsletter
mit dem Newsletter der Deutschen Haut- und Allergiehilfe e.V.

Wir informieren Sie regelmäßig über interessante Themen und neue Broschüren, die Sie kostenlos bestellen können. Auch bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre Erfahrung bei der Entwicklung und Verbesserung von Produkten einzubringen.

Aktuelle Pressemeldung

So wird das tägliche Eincremen nicht zur Nervenprobe

Neurodermitis bei Kindern

Bonn, 25.05.20 Tägliches Eincremen von Kopf bis Fuß mit einer rückfettenden Pflege ist die Basis jeder Neurodermitistherapie. Das erfordert eine gute Portion Disziplin und ist vor allem für kleine Patienten und ihre Familien eine Herausforderung. Wenn Arbeit, Homeschooling und angespannte Nerven hinzukommen, ist Stress geradezu vorprogrammiert. Die Deutsche Haut- und Allergiehilfe hat ein paar Tipps, damit es mit dem Eincremen besser klappt.

Weiterlesen ...

DHA auf Twitter

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.