Empfehlungen

Neurodermitis

Strategien zur Vorbeugung von Ekzemschüben

pollen no
Gehen Sie Allergenen aus dem Weg!

Hat der Arzt eine Allergie diagnostiziert, versuchen Sie, die Allergene zu meiden.

WICHTIG: Neurodermitiskinder ohne diagnostizierte Nahrungsmittelallergie oder -unverträglichkeit sollten keine Diät einhalten.

rauchen nolueften
Sorgen Sie für gute Luft!

Setzen Sie Ihr Kind niemals Zigarettenrauch aus! Vermeiden Sie Belastungen durch Innenraumluftschadstoffe, die z. B. in frisch renovierten Räumen oder durch neue Möbel freigesetzt werden. Lüften Sie regelmäßig. Achten Sie darauf, dass die Räume nicht überheizt sind. Die Raumtemperatur sollte tagsüber nicht über 20 °C und zum Schlafen um die 18 °C betragen.

cremebad no
Beachten Sie die Hautpflegeempfehlungen!

Verwenden Sie feuchtigkeitsspendende Pflege- und Reinigungsprodukte, die für die Bedürfnisse neurodermitiskranker Haut entwickelt wurden und deren Verträglichkeit dermatologisch getestet ist. Baden oder duschen Sie nicht zu lange und verwenden Sie zum Waschen lieber lauwarmes als heißes Wasser.

kratzen no
Wählen Sie die richtige Kleidung!

Geeignet ist luftige, atmungsaktive Kleidung (z. B. Baumwolle, Seide, Leinen). Entfernen Sie Etiketten, die kratzen könnten. Um nächtliches Kratzen zu verhindern, kann es sinnvoll sein, dass Ihr Kind beim Schlafen einen speziellen Neurodermitisanzug trägt.

erreger no
Beugen Sie Infektionen vor!

Verwenden Sie ggf. spezielle antibakterielle Waschlotionen oder Cremes mit antiseptischen Zusätzen. Bei Verdacht auf eine Infektion sollten Sie sofort zum Arzt gehen.

yoga
Bauen Sie Stress ab!

Gezieltes Entspannungstraining (z. B. Yoga, autogenes Training) kann stressbedingten Neurodermitisschüben vorbeugen.

hand
Wehren Sie Kratzattacken ab!

Durchbrechen Sie den Kreislauf aus Jucken – Kratzen – Jucken ( Strategien bei Juckreiz).

Kontakt

Deutsche Haut- und Allergiehilfe e.V.
Heilsbachstr. 32
53123 Bonn
+49 228 / 3 67 91-0
+49 228 / 3 67 91-90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Pressemeldung

Bakterien müssen draußen bleiben

Neue Behandlungsmöglichkeit für Ekzeme bei Neurodermitis

Bonn, 12.12.17 Bei Neurodermitis kommt es auch bei noch so guter Hautpflege immer wieder zu Ekzemschüben. Oftmals heften sich Bakterien an die betroffenen Hautstellen, lösen Entzündungen aus und verschlimmern damit den Krankheitsverlauf. Eine neue Behandlungsmöglichkeit setzt hier an: Als Schutzschild gegen Bakterien.

Weiterlesen ...